Projekt 2024

 

Nach „Jugend ohne Gott“ 2022 (Ödön von Horvath) und „Der kleine Prinz“ 2023 (Antoine de Saint-Exupéry) wird heuer zeitgenössische Literatur geboten. 

 

Unter dem Titel „Irrwege“ werden Texte von modernen Autorinnen und Autoren dramatisiert und auf die Bühne gebracht. Szenen aus Romanen, Hörspielen und Kabarettprogrammen von renommierten und aufstrebenden Schriftstellern und Schriftstellerinnen aus der Umgebung werden als Stationentheater im ganzen Areal der Kulturherberge sowie im Schloss Totzenbach zur Aufführung gelangen. Zum ersten Mal werden auch die komplett neu gestalteten Räume der Kulturherberge bespielt. 

 

Das sind wir:

Wir – das Jugendtheater Schloss Totzenbach - haben auch dieses Jahr wieder ein Projekt geplant. Dieses Jugendensemble setzt sich aus 25 Personen – vorwiegend Jugendlichen – zusammen, die sich zirka 15 – 20-mal vor unseren Aufführungen treffen, um Stationentheater in professioneller Qualität zu produzieren. 
 

Dieses Jahr ist unsere Gruppe durch viele Schauspieler:innen – die auch schon in den letzten Jahren dabei waren - vertreten, wobei auch ein Zuwachs durch ein paar neue Gesichter erwähnt werden kann. 

Projekte der letzten Jahre:

 Unser erstes umgesetztes Theater war „Jugend ohne Gott“ von Ödön von Horváth“ (2022). 

Im August 2023 hatten wir mit unserer zweiten Produktion „Der kleine Prinz“ in der Kulturherberge Schloss Totzenbach wiederum einen großartigen Erfolg gefeiert. Aufgrund der Reichweite und der Begeisterung der Zuschauer:innen durften wir sogar eine Zusatzaufführung einschieben und erreichten so über 750 Zuseher:innen.